Rennradler in Stuttgart bei der Deutschlandtour

Zum Finale der Deutschland-Tour ( https://www.deutschland-tour.com/de/deutschlandtour.html ) am 26. August 2018 war die Landeshauptstadt von Baden-Württemberg erstmalig Start- und Zielort eines Jedermann-Rennens. Die Jedermann Tour ist das Rennen für Hobbysportler im Rahmen der Deutschland Tour. Am 26. August, dem Finale der viertägigen Deutschland Tour, haben 10 Rennradler des RC-Oberkochen die insgesamt 117,5 Kilometer mit 1.339 Höhenmetern in Angriff genommen.

 

Strecke:

Start war auf dem Schlossplatz im Zentrum von Stuttgart und dann über die für den Autoverkehr gesperrte B14 durch die Stadt über Bad Cannstatt nach Stuttgart-Obertürkheim. Über Esslingen, Deizisau,  Wernau, Kirchheim unter Teck und Notzingen wurde dann der Kreis Esslingen verlassen. Es ging weiter bis Ebersbach an der Fils, wo die Verpflegungsstation aufgebaut war.
Weiter durch das Nassachtal nach Schorndorf, dem Geburtsort von Gottlieb Daimler ins Remstal. Entlang der Rems führt die Strecke, umgeben von Weinbergen, über Winterbach, Remshalden und Weinstadt bis nach Waiblingen.
Von Waiblingen aus geht es über zwei kurze Anstiege vom Rems-Murr-Kreis in den Landkreis Ludwigsburg. Hinter Fellbach fahren alle Radsportler hinab nach Remseck am Neckar. Nach dem Käfertal, zwischen Max-Eyth-See und Weinbergen, wird die Landeshauptstadt wieder erreicht. Hier gilt es, die letzten Reserven für das große Finale zu mobilisieren. Ansteigend über den Hallschlag, am Löwentor vorbei, bis hinauf zum Pragsattel, führen die letzten Kilometer des Tages an den Killesberg. Ab hier kommt Freude auf, denn bergab und flach geht es bis zum Zielstrich auf der Partymeile Stuttgarts, der Theodor- Heuss-Straße.

Fazit:

Alle 10 Rennradler haben kamen ohne Probleme ins Ziel.

Bestes Radlerwetter, gute Stimmung, gute Beine.

Beine gut – alles gut.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.